Schlagwort-Archive: populärwissenschaftliche Texte

Populärwissenschaftliche Texte schreiben

Zwischen wissenschaftlichen Texten und der fiktiven Literatur gibt es ein spannendes Feld sachlicher Texte mit wissenschaftlichem Anspruch, die jedoch weniger sperrig und theoretisch sind als Forschungsliteratur. Wir geben einige Tipps, wie Sie populärwissenschaftliche Texte schreiben.

Ghost-writing.net | Mit unserem Coaching erfolgreich zum Ziel

Was bedeutet populärwissenschaftlich?

Nicht jeder Autor ist begeistert, wenn man ihm mitteilt, dass er populärwissenschaftlich schreibt. Doch bezeichnet der Begriff zunächst nichts anderes, als den Wissenstransfer von sperrigen wissenschaftlichen Texten zugunsten einer Lesbarkeit, die auch die breite Masse versteht. Es geht also um das Sachbuchtexte schreiben (als Abgrenzung zu fiktiver Literatur) und um Wissenschaftsjournalismus.

Ghost-writing.net | Statistische Auswertungen

Merkmale populärwissenschaftlicher Texte

Es gibt nicht DIE Merkmale, da es auch nicht DIE Zielgruppe gibt. Während sich Wissenschaftsjournalismus unter Umständen an Personen mit Fachwissen richtet und damit etwas komplexer gestaltet ist, sind an Jugendliche gerichtete Texte einfacher strukturiert.

Allen gemein ist jedoch, dass auf die Darstellung von Methoden und die Verwendung wissenschaftlicher Termini weitgehend verzichtet wird und Sachverhalte nicht detailliert mit Quellen belegt werden. Meist gibt es zwar ein Literaturverzeichnis, doch Quellenangaben im Fließtext fehlen. Der Schreibstil ist weniger wissenschaftlich, bisweilen auch journalistisch, wobei ein Forschungsstand zwar wiedergegeben, jedoch nicht um eigene Erkenntnisse ergänzt wird. Auch Informationsfülle und Informationsdichte sind geringer als in wissenschaftlichen Texten.

Ghost-writing.net | Mit unserem Coaching erfolgreich zum Ziel

Kriterienkatalog für populärwissenschaftliches Schreiben

  • Fehlerfreiheit ist auch hier das A und O. Überprüfen Sie Rechtschreibung und Grammatik. Nutzen Sie gegebenenfalls die Option eines Fremdlektorats.
  • Stil: Ist der Schreibstil (d. h. auch die Wortwahl) adressatengerecht? Ist die Menge der Informationen angemessen und überfordert den Leser nicht? Ist die Satzlänge angemessen?
  • Darstellungsform: Gibt es grafische Darstellungen und Schaubilder, die komplexe Sachverhalte verständlich machen? Gibt es Beispiele aus dem Alltag oder narrative Elemente (z. B. Personalisierung), die den Text verständlich machen?
  • Themenaufbereitung: Beantwortet der Text die vermuteten Fragen der Leser?
  • Textaufbau: Ist der Textaufbau schlüssig und folgt einem roten Faden? Gibt es eventuell einen kreativen Erzählfaden?

Ghost-writing.net | Mit unserem Coaching erfolgreich zum Ziel

Hilfe beim populärwissenschaftliche Texte schreiben

Sie möchten einen komplexen Sachverhalt allgemein verständlich darstellen? Oder benötigen einen journalistischen Artikel mit wissenschaftlichem Anspruch? Egal, ob Sie dabei eine unterstützende Anleitung oder den fertigen Text benötigen: Kontaktieren Sie uns. Gern erstellen wir gemeinsam einen Fahrplan, wie Sie zu einer erfolgreichen Publikation kommen.

Lesenswerte Webtexte schreiben

Das Leseverhalten im Internet unterscheidet sich maßgeblich vom gedruckten Wort. Auf der Suche nach relevanten Informationen scannen Surfende Inhalte – in Sekundenschnelle muss der Nutzwert ersichtlich sein. Dabei gehen sie nicht linear vor und landen bei der Suche über eine Suchmaschine eventuell nicht auf Ihrer Hauptseite. Diese und weitere Besonderheiten erfordern Texte, die spezifisch für das Web verfasst sind. Wir haben Tipps für das Webtexte schreiben.

Ghost-writing.net | Texterstellung

Regeln für das Webtexte schreiben

Wie in der Zeitung gilt: Das Wichtigste zuerst. Der Leser entscheidet beim Überfliegen der ersten Sätze, ob der Artikel eine Relevanz besitzt oder nicht.

Das Lesen am Bildschirm ist zudem anstrengend und dauert deshalb um etwa 25% als analog. Es lockt die permanente Ablenkung durch Werbebanner und Videos – machen Sie Ihren Lesern das Erfassen der Texte damit so einfach wie möglich durch:

  • Gliederung des Textes in kurze Absätze mit jeweils nur einer Aussage
  • Aussagekräftige Zwischenüberschriften zur Strukturierung des Inhalts
  • Listen, die das Lesen vereinfachen
  • Handlungsaufforderungen
  • kurze Texte
  • Verzicht auf Fremdwörter und Abkürzungen
  • Hervorhebungen (Fett- und Kursivschrift)

Ghost-writing.net | Statistische Auswertungen

Schreibstil von Webtexten

Schreiben Sie die Texte so, als stünden Sie mit dem Leser in einem direkten Dialog – persönlich, empathisch, direkt und gerade so, wie Ihnen “der Schnabel gewachsen ist”, nicht in einem klinisch reinen, einwandfreien Schriftdeutsch. Überlegen Sie sich dabei stets, wer Ihre Zielgruppe ist.

Wecken Sie den Entdeckerdrang: Links, die zu weiterführenden Informationen führen, strukturieren Ihren Text nicht nur in unterschiedliche Informationsebenen, sondern zielen auch auf die Neugier des Lesers ab.

Formulieren Sie Aktivsätze und vermeiden Sie einen Nominalstil.

Achten Sie auf fehlerfreie Texte. Rechtschreibfehler verringern die Seriosität Ihrer Seite und lassen Sie weniger kompetent wirken.

Ghost-writing.net | Ghostwriter Hamburg

Die Nutzung von Keywords

Keywords dienen dazu, eine Webseite im Internet durch Suchmaschinen auffindbar zu machen beziehungsweise führen bestenfalls zu einem guten Ranking. Das funktioniert jedoch nur, so lange die Keyworddichte in einem gesunden Verhältnis zum Text steht. 3-4% gelten als optimal, wesentliche höhere Keywords-Anhäufungen straft Google ab. Dieses Einstreuen der Schlüsselwörter nennt sich im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung On-Page-Optimierung.

  • Wählen Sie Keywords sorgfältig aus und bauen diese auch in Überschriften ein.
  • Platzieren Sie wichtige Keywords eher am Anfang des Textes, weniger wichtige zum Ende hin.
  • Variieren Sie die Keywords innerhalb des Textes und nutzen Sie Synonyme und Wortkombinationen.

Für Suchmaschinen sind auch der Titel und die Meta Description wichtig: Beim Erstkontakt mit dem Leser können Sie bereits mit der Anzeige der Suchergebnisse dessen Neugier wecken.

Ghost-writing.net | Mit unserem Coaching erfolgreich zum Ziel

Ghostwriting.net hilft beim Webtexte schreiben

Keine Frage – mit etwas Übung lassen sich gute Webtexte von den meisten Menschen erstellen. Um sehr gute Texte zu verfassen, die sich von der Masse abheben, bedarf es zusätzlich zur Anwendung der hier genannten Werkzeuge weiterer Faktoren – nicht zuletzt der Leidenschaft beim Texten, denn diese geht auf Ihre Leser über. Gern helfen unsere Ghostwriter Ihnen bei der Formulierung von Webtexten aller Art, die Ihre Leser begeistern und zur Verbesserung Ihres Google-Rankings beitragen.

Entscheiden Sie sich dafür, Ihre Texte selbst zu erstellen, sind wir ein zuverlässiger Partner bei der Korrektur Ihrer Texte, um Ihren Lesern durch fehlerfreie Artikel ein Höchstmaß an Kompetenz zu vermitteln.

Interessante Blogartikel schreiben

Ein Blogartikel ist schnell geschrieben. Doch bringt die Mühe nichts, wenn sich am Ende kein Leser findet. Um das zu vermeiden, sollten einige Aspekte beim Blogartikel schreiben berücksichtigt werden.

Ghost-writing.net | Texterstellung

Das Thema des Blogartikels festlegen

Handelt es sich nicht um ein thematisch ohnehin begrenztes Blog mit einem bestimmten Schwerpunkt, ist die Themenfindung besonders wichtig. Gerade wenn es um Themen gibt, die es bereits haufenweise im Netz gibt, entscheidet die persönliche Note und der individuelle Schreibstil über die Attraktivität für die Besucher. Es schadet nicht, sich vorher zu überlegen, was die Leser wirklich interessiert und die Artikel entsprechend zu  planen.

Überschriften und die Strukturierung des Artikels

Die Überschrift ist der Erstkontakt mit dem potenziellen Leser. Sie sollte Aufschluss über den zu erwartenden Inhalt des Beitrages geben und zum Weiterlesen anregen. Zusätzliche Unterüberschriften sorgen für eine klare Struktur und erleichtern dem Leser das Überfliegen des Textes.

Zusätzliche Struktur schaffen Absätze. Diese erleichtern das Lesen am Bildschirm ungemein! Gleiches gilt für Listen und Aufzählungen, welche den Fließtext unterbrechen und die Lesbarkeit erhöhen.

Die Einleitung informiert den Leser über den Inhalt. So kann dieser entscheiden, ob er den Artikel lesen möchte oder er nach anderen Informationen sucht und das Lesen Zeitverschwendung wäre.

Am Ende des Artikels steht bestenfalls eine Handlungsaufforderung in Form einer Frage oder Bitte, mindestens jedoch ein Abspann, der in Form eines Fazits das Ende des Beitrags markiert.

Ghost-writing.net | Korrektorat und Lektorat

Rechtschreibung und Grammatik

Jeder macht Fehler. Mit einer sinkenden Anzahl von Fehlern steigt jedoch die Seriosität des Blogs. Dementsprechend ist es empfehlenswert, mindestens die Rechtschreibkorrektur des Textprogramms zu bemühen oder aber eine professionelle Korrektur des Artikels vornehmen zu lassen.

Schreiben Sie klar und deutlich getreu dem Motto: Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht. Schachtelsätze, Passivkonstruktionen und Nominalstil schrecken Leser häufig ab. Fokussiert das Blog jedoch wissenschaftliche Themen, so darf die Sprache mit Fachwörtern gespickt sein – das Thema entscheidet über die ideale Wortwahl.

Ghost-writing.net | Datenschutz beim Ghostwriting

Spezifika des Internets beim Blogartikel schreiben nutzen

Das Internet lebt von nonlinearen Strukturen, Hyperlinks und multimedialen Elementen. Bilder, Grafiken und Videos laden zum Verweilen ein und senken die Absprungrate der Leser. Achtung: Bei der Veröffentlichung fremder Bildinhalte gilt das Urheberrecht. Sicherheit verschaffen eigens erstellte Inhalte, ansonsten bieten Veröffentlichungen unter einer Creative Commons Lizenz oder Bildportale wie Pixabay Möglichkeiten, um an lizenzfreie Bilder zu kommen.

Die Aufmerksamkeitsspanne beim Lesen im Internet ist begrenzt. Experten streiten sich deshalb, ob ein idealer Artikel 300 oder 500 Wörter haben sollte. Eine Frage, die sich pauschal wohl nicht beantworten lässt, denn die Hauptsache ist, dass die mit der Überschrift geweckten Erwartungen des Lesers am Ende des Artikels erfüllt wurden.

Ghost-writing.net | Anfrageformular

Suchmaschinenoptimierung

Sicherlich ist es sinnvoll, passende Keywords zu recherchieren und sparsam in den Artikel einfließen zu lassen. Einen Blogartikel entsprechend von Keywords zu optimieren, ist definitiv nicht sinnvoll, da damit die Authentizität verloren geht. Wichtig ist aber ein passender Titel und eine griffige Beschreibung, die den Inhalt kurz und bündig wiedergeben. Suchmaschinenoptimiert gestaltet ist der Titel nicht länger als 70, die Beschreibung nicht länger als 150 Zeichen.

Ghost-writing.net | Linkliste

Hilfe beim Blogartikel schreiben

Mit etwas Übung gelingt es den meisten Bloggern, einen lesenswerten Artikel zu verfassen. Doch nicht jeder hat die Lust und Zeit, sich länger mit dem Thema auseinanderzusetzen. Unsere professionellen Ghostwriter erstellen bei Bedarf Ihre Blogartikel – mit interessantem Content für Ihre Zielgruppe, perfekt auf den Corporate Style Ihrer Unternehmenskommunikation abgestimmt. Sprechen Sie uns für die gemeinsame Konzeption zum Erstellen Ihrer Webtexte an.